Inle-See

Der Inle See Template:MyS ist ein See im Shan State in Myanmar.

Hintergrund

Der ganze See ist bewohnt. Die Leute leben auf dem See in Häusern, die auf Pfählen stehen. Um die Dörfer erstrecken sich schwimmende Gärten. Die Bewohner des Sees selbst nennen sich "Intha". Übersetzt bedeutet der Name "Kinder des Sees". Typisch für den See sind die Fischer, die mit den Beinen rudern, um die Hände frei zu haben. Diese Technik findet man nur hier am Inle See.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Das Flugzeug ist zur Zeit die erste Wahl, um die Stadt zu erreichen. Die beiden Fluggesellschaften Air Mandalay Air Mandalay und Air Bagan fliegen den Ort Heho in der Nähe des See an. Direktflüge gibt es von Yangon und Mandalay. Da die Fluggesellschaften nicht nur Direkt- sondern auch Rundflüge in ihrem Plan haben, kann man den Ort auch ohne Umsteigen von anderen Orten aus anfliegen. Die 40 Kilometer bis zum See nach Nyaung Shwe legt man am besten mit dem Taxi zurück. Das Auto kostet 20-25 $US. Man kann auch über Shwenyaung mit dem Pick-Up fahren (Kyat 1200). Allerdings muss man dafür die 2 Kilometer bis zur Hauptstraße laufen.

Mit der Bahn

Wer von Yangon oder Mandalay mit dem Zug anreisen will, muss in Thazi umsteigen. Von dort fährt man (noch langsamer als sonst im Land) bis nach Shwenyaung. Mit dem Taxi oder dem Pick-Up geht es dann weiter zum See nach Nyaung Shwe.

thumb|right|400px|Typisches Haus auf dem Inle See

Mit dem Bus

Es gibt folgende Busverbindungen. Um zum See zu gelangen müssen Sie jeweils in Shwenyaung aussteigen.

Auf der Straße

Die Pick-Ups fahren auf folgenden Routen:

Privattaxi: man kann sich natürlich für kurze und weite Anreisen ein Privattaxi mieten.

  • Mandalay: $80-100
  • Bagan: Es ist möglich, die Strecke mit einem eigenen Auto zu bewältigen, infolge der teilweise schlechten Straßen aber langwierig. 100 Dollar sind hierfür mindestens zu berappen.

zu Fuß

Man kann den Inle See auch von Kalaw aus zu Fuß erreichen. In Kalaw werden zwei- oder dreitägige Trekkingtouren angeboten. Die Dauer richtet sich nach der persönlichen Kondition. Das Hauptgepäck wird mit dem Auto vorausgeschickt. Man leistet eine Anzahlung. Der Hauptbetrag wird bei Übergabe des Hauptgepäcks bezahlt.

Mobilität

thumb|right|400px|Typisches Langboot auf dem Inle See Auf dem See bewegt man sich mit kleinen Ruderbooten, oder mit den großen Langbooten vorwärts. Die Ruderboote fassen zwei Personen und kosten pro Stunde Kyat 300. Man kann damit gut die Kanäle nahe der Dörfer erkunden. Für die großen Strecken auf dem See sind nur die großen Boote mit Außenbordmotor erlaubt. Es fasst 8 Personen und kostet am Tag Kyat 18.000. Die meisten Hotels und Gästehäuser haben eigene Boote. Man kann aber auch Boote am Kanal in Nyaung Shwe mieten.

Sehenswürdigkeiten

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Ungefähr in der Mitte des Sees gibt es am rechten Ufer einen größeren Markt. Man kann einen Weg nach Osten folgen und am Berg ein Kloster besuchen. Weiter oben (ab dem Kloster wieder westlich gehen) steht ein Stupa. Von dort hat man einen Blick auf den See.

Phaung Daw U Fest

thumb|right|400px|Figuren in der Phaung Daw U Pagode - Man beachte den Hinweis auf der untersten Stufe Das Phaung Daw U oder Lichter-Fest findet alljährlich zur Zeit des Vollmondes im Oktober statt. In der Phaung Daw U Pagode auf dem See stehen fünf Buddhafiguren. Die Statuen stammen aus dem 12. Jahrhundert und kommen aus Malaysia. Ihre Form ist kaum noch zu erkennen, da sie im Laufe der Zeit mit Blattgold beklebt wurden. Dieser Brauch ist übrigens nur Männern vorbehalten. Frauen dürfen sich den Figuren nicht nähern. Das Fest existiert in dieser Form seit ungefähr 50 Jahren. Dabei werden die Figuren auf einen Schrein auf der Königlichen Barke aufgestellt. Ca. 50 Meter westlich der Pagode kann man sich diese Barke ansehen. Sie ist von der Form her einem Hintha-Vogel nachempfunden. Im Schnabel hängt eine Kugel, die einem an unseren Weihnachtsbaumschmuck erinnert. Gezogen von vielen geschmückten Booten mit vielen Beinruderern begibt sich das Boot auf den Weg durch alle größeren Dörfer des Sees. Nach drei Wochen endet die Fahrt in Nyaung Shwe. Dort dauert das abschließende Fest drei Tage. Das Ganze wird von Ruder-Wettbewerben begleitet. Wer zur Zeit des Festes den See besuchen will, sollte sich sicherheitshalber ein Zimmer reservieren.

Aktivitäten

  • Fahrrad - Die Gegend um Nyaung Shwe lässt sich gut mit dem Fahrrad erkunden. Viele Gästehäuser und Hotels verleihen selbst Fahrräder.
  • Trekking - Man kann geführte Touren über ein oder zwei Tage unternehmen. dabei kommt man zu Höhlen, Klöstern sowie Dörfern der am See siedelnden Volksgruppen der Shan und Paoh). Die Frauen der Paoh erkennt man an ihren um den Kopf gewickelten Tüchern aus einer Art Frottée-Stoff. Oftmals tragen sie auch schwarze Kleidung. Die Hotels und Gästehäuser bieten eigene Touren an oder können Guides vermitteln.
  • Bootstouren - Mit dem Ruderboot für kleine Touren oder einem Motorboot kann man gut den See erkunden.
  • Inle Spa - Nördlich von Nyaung Shwe gibt es im Ort Khaung-daing heiße Quellen, in denen man baden kann. Der Eintritt kostet $ 10. Es gibt Ruheliegen und Duschen. Handtücher werden gestellt. Die PKW-Tour von Nyaung Shwe aus kostet $ 10.

Einkaufen

  • Östlich des Sees gibt es einen Markt direkt am See. Hier kann man auch einige Frauen vom Volk der Paoh sehen, mit ihren typischen Frotée-Tüchern auf dem Kopf und ihrer meistens schwarzer Kleidung.
  • Es gab in Ywama auf dem See einen schwimmenden Markt. Der wurde allerdings abgeschafft.
  • Markt in Nyaung Shwe
  • Die Manufakturen auf dem See bieten ihre Produkte auch gleich zum Verkauf an.

Küche

Viele Restaurants gibt es in Nyaung Shwe am Nordende des Sees sowie in Ywama auf dem See.

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Darüber hinaus haben im Normalfall alle Gästehäuser und Hotels ein eigenes Restaurant.

Nachtleben

thumb|right|400px|Phaung Daw U Pagode Am Inle-See gibt es - vom abendliches Restaurantbesuch mal abgesehen - keine weiteren Möglichkeiten zum Ausgehen.

Unterkunft

Günstig

  • Script error: No such module "vCard". - Die Zimmer haben Dusche und WC. Inklusive Frühstück und Obst am nachmittag.
  • Script error: No such module "vCard". - einfach, Gemeinschaftsbad, mit Frühstück; Bungalows; organisiert Ausflüge und Transporte
  • Script error: No such module "vCard". - Restaurant; Marionettentheater; organisiert (teure) Ausflüge; manchmal kann man dort gegen 3-5 $ Frauen der Padaung fotografieren (das muss aber jeder für sich werten) je nach Preis Gemeinschaftsbad oder Du/ WC, zzgl. 20%
  • Script error: No such module "vCard". - Du+WC - ruhig und sehr sauber, mit Frühstück, reichlich und gutes Abendessen (man gibt was es einem wert war), sehr hilfsbereit und nett, eine der Sisters spricht deutsch.

Mittel

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Gehoben

  • Script error: No such module "vCard".

Ausflüge

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Weblinks

Template:Navigationsleiste Shan State OrteKategorie:Abseits der Touristenpfade

Script error: No such module "geoData".

{{#isin:Shan State}}Kategorie:Shan State Template:Class-4