Script error: No such module "geoData".

Belfast

Script error: No such module "Quickbar Ort". Belfast ist die Hauptstadt von Nordirland.

Hintergrund

Nordirland ist nach wie vor ein gespaltenes Land. Das trifft auch auf die Hauptstadt Belfast zu. Im Zentrum von Belfast bekommt man von den Spannungen kaum mehr etwas mit, es sei denn man lässt sich in Pubs auf eine Diskussion ein, dies sollte man als Ausländer jedoch eher vermeiden. In den Außenbezirken jedoch merkt man auf den ersten Blick ob man sich in einem katholischen oder in einem protestantischen Viertel befindet. Entweder sind viele Häuser mit der britischen Fahne, dem Union Jack, beflaggt oder eben mit der irischen Fahne. Besonders deutlich werden die Spannungen alljährlich zum ,Twelfth', am 12. Juli, wenn die Mitglieder des Orange Order durch die Straßen Belfasts ziehen. Dabei marschieren sie auch durch katholische Gebiete, das wird von der katholischen Bevölkerung natürlich als Provokation gesehen.

Bekannt ist Belfast aber eher durch den Bau der Titanic. Die Werft Harland & Wolff in der die Titanic gebaut wurde, besteht bis heute. Wer der Titanic näher kommen will, sollte das Museum "Titanic Belfast" besuchen.

Anreise

mini|Dieselbe Straße um 1900

  • Für die Einreise benötigt man einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Wenn man von Irland kommt, muss man beim Grenzübertritt üblicherweise keinen Ausweis mehr vorzeigen.
  • Fähr- und Flughäfen vgl. auch County Antrim.

Mit dem Flugzeug

Belfast verfügt über zwei Flughäfen, den großen Belfast International Airport und den kleineren Belfast City Airport, an dem hauptsächlich Flüge aus dem Vereinigten Königreich landen.

Belfast International Airport

Den Belfast International Airport oder auch Aldergrove nutzen die meisten Passagiere und es gibt eine Vielzahl von Flügen nach Großbritannien, zur Isle of Man, nach Festland Europa, in den Mittelmeerraum und über den Atlantik. Die größten Fluggesellschaften am Flughafen sind dabei die beiden Billigflieger EasyJet (mit Flügen u.a. ab Genf und Prag nach Belfast) und Jet2.com (ebenfalls Prag). Die irische Aer Lingus versucht seit kurzem ein Standbein am Flughafen aufzubauen und bietet unter anderem Flüge von Belfast nach Genf und München. British Airways fliegt auch nach Belfast und bietet Umsteigern aus Kontinentaleuropa gute Anschlüsse.

Im Ankunftsgebäude befinden sich die Standorte mehrere großer Autovermieter und die Fahrzeit bis ins Zentrum der Stadt beträgt nur etwa 20 Minuten. Wer nicht selbst fahren möchte, kann auch mit dem Bus in die Stadt gelangen. Der Airport Express 300 fährt von der Bushaltestelle am Terminalausgang im 10-Minuten-Takt bis zum Busbahnhof in der Stadt und hält dabei an einigen Haltestellen auf dem Weg. Die Reisezeit beträgt etwa 30-40 Minuten und die einfache Fahrt kostet £6, die Hin- und Rückfahrt £9. Vom Flughafen fahren auch Busse nach Londonderry und zu anderen Zielen in Nordirland. Das etwa 9 km entfernte Antrim ist ebenfalls mit dem Bus zu erreichen. Es ist gleichzeitig Anschlusspunkt für Flugreisende, die mit dem Zug weiterfahren möchten. Mögliche Ziele sind dabei unter anderem Londonderry, Belfast und Dublin (mit dem Enterprise-Hochgeschwindigkeitszug). Natürlich stehen am Flughafen auch Taxis bereit, die aber weit teurer als der Bus sind.

Belfast City Airport

Der Belfast City Airport (offiziell George Best Belfast City Airport) ist weit weniger hektisch als der größere Bruder und liegt etwa 5 km östlich der Stadt. Die größte Fluggesellschaft am Platz ist Flybe, die eine relativ große Zahl von Zielen auf den britischen Inseln und Frankreich bedient. Reisende aus dem deutschsprachigen Raum können mitunter Flüge so buchen, dass sie mit nur einem Umstieg zum City Airport fliegen können.

Vom Belfast City Airport fährt der Bus 600 in die Innenstadt von Belfast. Der Fahrpreis beträgt 2,50 £. Wenn man das all-day-ticket für 3,90 £ bzw. das all-day-ticket peak-off für 3,40 £ kauft, kann man gleich ggf. von der Innenstadt mit anderen Bussen zum Endziel weiterfahren (Preise Stand: August 2015).

Kombination Flug und Bus

„Aircoach“ bietet Express-Busse an, die den Flughafen Dublin und die Innenstadt Belfasts (Glengall Street, direkt neben dem Europa Busbahnhof) stündlich und ohne Zwischenhalt verbinden. Die Kombination eines Flugs nach Dublin mit Weiterreise per Bus stellt seither eine zeitlich und preislich attraktive Alternative zu Flügen mit Umsteigen dar. Die Busfahrt von und nach Dublin dauert 1 h 50 min.

Mit der Bahn

  • Die Bahn ist eine gute Alternative wenn man bereits in Irland ist. So dauert die Fahrt von Dublin nach Belfast etwa 1 Stunde und 45 Minuten. Züge aus Dublin kommen an der Belfast Central Station an.
  • Ab Belfast bestehen folgende Bahnverbindungen:
    • Dublin Connolly - Belfast Central
    • Bangor - Belfast Central (und zum Bhf Belfast Great Victoria Street)
    • Larne Harbour (Fähre) - Belfast Central und Great Victoria Street
    • Londonderry - Antrim - Belfast Central und Great Victoria Street

Mit dem Bus

Für den Bus gilt das selbe wie für die Bahn. Am Europa Busbahnhof in der Glengall Street (und teilweise Laganside Busbahnhof in der Oxford Street) kommen Busse aus Nordirland und der Republik Irland an.

Auf der Straße

Die Anreise mit dem Auto ist vom europäischen Festland aus nur in Kombination mit der Fähre möglich. Vorsicht! In Nordirland fährt man auf der linken Straßenseite! Wie in den meisten größeren Städten ist es auch in Belfast ratsam das Auto so selten wie möglich zu benutzen. Vor allem in den Morgenstunden und Abends kommt es leicht zu Staus.

Mit dem Schiff

An der Anreise mit dem Schiff kommt man nicht vorbei, wenn man mit dem eigenen Auto nach Belfast möchte. Fährverbindungen nach Belfast gibt es von Stanraer und Liverpool. Die Fahrt von Stanraer dauert mit Stena Line etwas über 2 Stunden und mit Sea Cat 1 Stunde und 30 Minuten. Von Liverpool benötigt man mit North Irish Ferries 8 Stunden und 30 Minuten.

Kontakt:

  • North Irish Ferries: Tel.:028 9077 9090
  • Stena Line: Tel.: 08705 707070
  • Sea Cat: Tel.: 08705 523523

vgl. auch County Antrim.

Mobilität

Template:Mapframe Das Hauptverkehrsmittel in Belfast ist der ,Metro'-Bus. Tickets bekommt man im Bus (beim Fahrer), an größeren Haltestellen und Kiosken.

Es gibt auch die Möglichkeit mit dem City Sightseeing Bus zu fahren. Für eine Rundfahrt bezahlt man 8 Pfund. Man kann unterwegs immer wieder aussteigen und später wieder zusteigen. Die Fahrt lohnt sich vor allem deshalb weil man dann auch in die Außenbezirke fährt. Dort merkt man dann erst, dass man sich in einer Stadt befindet in der die Bevölkerung noch immer tief gespalten ist. Wenn man in der englischen Sprache nicht ganz sattelfest ist, lohnt es sich den Begleiter, der wissenswertes über die Stadt erzählt, darauf anzusprechen, dass man Ausländer ist. Sonst kann es passieren, dass der Begleiter sehr schnell und im Dialekt spricht. Da ist es dann teilweise sehr schwer ihm zu folgen.

Ebenfalls hat man natürlich auch die Möglichkeit Taxis zu nutzen. Größtenteils fahren in Belfast die berühmten "Londoner Taxis" herum. Der Start-Preis liegt bei drei Pfund. Insgesamt ist Taxi fahren in Belfast im vergleich zu anderen Europäischen Städten günstig.

Sehenswürdigkeiten

Belfast ist eine recht kompakte Stadt, die aber einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. In der gesamten Innenstadt gibt es gut beschilderte Stadtspaziergänge an allen relevanten Sehenswürdigkeiten vorbei.

Kirchen

  • St. Anne's Cathedral. Diese Kirche befindet sich in der Donegal Street und ist eigentlich die einzige, touristisch wirklich interessante Kirche in Belfast. Die Kirche wurde 1899 im neoromanischen Stil erbaut. Die Kathedrale ist für Besucher immer geöffnet.

Burgen, Schlösser und Paläste

  • Belfast Castle. Die Burg liegt etwas außerhalb der Stadt. Sie ist jedoch mit den City Bus Linien 45-51 zu erreichen.

Bauwerke

  • City Hall, Donegal Square, Tel.: 028 9032 0202. Die City Hall ist wahrscheinlich die wichtigste Sehenswürdigkeit Belfasts. Eine Besichtigung ist untertags jederzeit möglich und es gibt auch Führungen durch die City Hall. Sie ist auch der Sitz der Belfaster Stadtregierung. Fertiggestellt wurde sie 1909 im neoklassizistischen Stil.

Denkmäler

  • Albert Memorial Clock Tower. Dieser Turm mit Glocke wurde 1865 zu Ehren von Prinz Albert (dem Gatten von Königin Victoria) errichtet. Er befindet sich in der High Street.
  • Im irischgeprägten, katholischen sowie auch im protestantischen Gegenden West-Belfast gibt es viele Wandbilder, die die Religionskämpfe darstellen. Man kann mit einem der schwarzen Taxis das Gebiet befahren und dabei gute Erklärungen über die Historie der Motive erhalten, aber auch gut zu Fuß den Stadtteil erlaufen.

miniatur|Das neu eröffnete Museum Titanic Belfast

Museen

  • Ulster Museum, Stranmillis Road, oberhalb des botanischen Gartens, Tel.: 028 9038 3000. Ein Besuch im Ulster Museum lohnt sich auf jeden Fall. Neben Gemälden und Skulpturen aus aller Welt gibt es auch einen Teil der sich der Geschichte Nordirlands widmet. Besonders die Abteilung über die "Troubles" geben einen guten Einblick in den Nordirlandkonflikt.
  • Titanic Belfast, Das erst im Sommer 2012 eröffnete Museum über den Bau und die Geschichte der Titanic, liegt mitten im Titanic Quarter. Das Museum ist gut zu erreichen über den "Titanic Trail", der direkt am Rathaus beginnt. Das Museum ist sehr sehenswert und modern ausgestattet, mit vielen Touch-Screens, Kinos und interessanten Nachbildungen der Titanic. Ebenfalls zu besichtigen ist mit dem Museum das Trocken-Dock, indem die Titanic ausgestattet wurde, sowie das dazugehörige "Pump-House". Wer nicht den Eintritt bezahlen möchte, kann sich kostenfrei die "Titanic und Olympic Slipways" ankucken, sowie die SS Nomadic, ein Zubringer-Schiff der Titanic, das eigentlich in Cherbourgh stationiert war.
  • Script error: No such module "vCard".

Straßen und Plätze

Parks

  • Botanischer Garten. Ein Eingang zum botanischen Garten befindet sich in der University Road. In ihm kann man sich mitten in der Stadt entspannen. Im Park befindet sich auch ein Palmenhaus. Durch die Nähe zur Universität tummeln sich hier auch viele Studenten, die sich zwischen den Vorlesungen im Park erholen.

Verschiedenes

  • Falls und Shankill. In der Falls Road wohnen am meisten Katholiken und in der Shankill Road am meisten Protestanten. Hier erinnern noch viele Wandgemälde an die blutigen Auseinandersetzungen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn hier lernt man einen Teil von Belfast kennen, der sonst eher verschwiegen wird.
  • Victoria Square. Der "Victoria Square" ist eigentlich ein riesiges Einkaufszentrum, allerdings mit einer Besonderheit. Das Einkaufszentrum hat nämlich eine riesige Kuppel, in der sich eine Plattform befindet, die man kostenfrei besuchen kann. Von dort aus kann man über ganz Belfast schauen. Hier kann man kurz verweilen und die Stadt auf sich wirken lassen.

Aktivitäten

In Belfast selbst gibt es nur wenige Sportmöglichkeiten. Die nähere Umgebung bietet aber viele Plätze zum Wandern oder Rad fahren.

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Die Lagan Boat Company bietet verschiedene Touren an:

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Einkaufen

Die meisten Geschäfte befinden sich in der Royal Avenue, hier befindet sich auch ein kleines Einkaufszentrum. Auch Souvenirgeschäfte findet man hier zur genüge.

Einkaufszentren

  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Küche

Wie in den meisten europäischen Städten gibt es auch in Belfast eine reiche Auswahl an internationaler Küche. Kleinigkeiten bekommt man auch in den meisten Pubs serviert.

Günstig

Mittel

Gehoben

  • Deane's, 36-40 Howard Street, Tel. 028 9056 0000. Das Deane's ist Belfasts exklusivste Adresse. Das Essen schmeckt ausgezeichnet, doch es hat auch seinen Preis. Eine Reservierung ist hier unbedingt anzuraten.

Nachtleben

Wenn man in Belfast ausgehen möchte, geht man am besten in eines der zahlreichen Pubs. Dort lernt man die Bevölkerung kennen und bekommt ausgezeichnetes Bier zu akzeptablen Preisen. Wer mehr Action haben möchte dem ist die Gegend rund um die Universität zu empfehlen.

  • The Crown Liquor Salon, Great Victoria Street, Tel. 028 9027 9901. Öffnungszeiten: Mo-Sa von 11.30-24.00 Uhr und So von 12.30-22.00 Uhr. Der Crown Liquor Salon ist nicht nur ein Pub er ist auch eine Sehenswürdigkeit. Man fühlt sich im Inneren ins 19. Jhd. zurückversetzt. Das Pub wurde 1849 eröffnet und seit 1885 wird es unter dem Namen Crown Liquor Salon geführt.
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".
  • Script error: No such module "vCard".

Unterkunft

Günstig

  • Script error: No such module "vCard".

Zur Icebowl, einem Kinder-Erlebnis-Zentrum in Dundonald gehört ein kleiner Campingplatz, der 12 Pfund pro Nacht (egal wieviel Personen) kostet

Mittel

  • Park Inn by Radisson Belfast Hotel, 4 Clarence Street West. Das Park Inn liegt genau im Zentrum von Belfast. Das Rathaus sowie die Fußgängerzone sind schnell zu erreichen. Die Zimmer sind groszügig, sauber und modern ausgestattet. Besonders an dem Hotel ist die dazugehörige Bar (RBG), in der man am Morgen auch das Hotel-Frühstück einnehmen kann. Die Preise variieren.

Gehoben

  • Hilton Belfast, 4 LANYON PLACE, Tel. 44-28-90277000. Das Hilton Belfast liegt nahe der Central Station Belfast. Die City ist in wenigen Minuten erreicht. Die Preise variieren nach Saison.

Lernen

Zentrum des akademischen Lernens ist die Universität Belfast.

Arbeiten

Sicherheit

Grundsätzlich hat sich die Sicherheitslage deutlich entspannt und auch Nachts kann man ohne Probleme auf den Straßen spazieren. Nur zu bestimmten Zeiten, etwa im Sommer, wo die Orangemärsche stattfinden, sollte man vor allem die Arbeiterbezirke im Westen der Stadt nicht alleine betreten. Schon gar nicht sollte man sich politisch zu der einen oder anderen Gruppe bekennen.

Gesundheit

In Belfast sind keine besonderen Gesundheitsrisiken vorhanden.

Praktische Hinweise

Auskünfte für Touristen erteilt das Belfast Welcome Centre. Hier bekommt man Informationen über ganz Nordirland und auch Unterkünfte können direkt hier gebucht werden. Auch ein ausgezeichneter Stadtplan ist hier kostenlos erhältlich. Da Belfast im Vereinigten Königreich liegt, wird auch hier Englisch gesprochen. Allerdings sprechen einige Einwohner mit Akzent und sind daher schlechter zu verstehen. Doch auch wenn sie Englisch ohne Akzent sprechen, sind sie teilweise schlecht zu verstehen, weil die meisten Briten mit Akzenten, die nicht im deutschen Fernsehen auftauchen, sprechen. Wenn man etwas nicht verstanden hat, sollte man noch einmal höflich nachfragen.

Belfast hat gut ausgebaute Handynetze und alle gängigen Handynetze haben Roamingverträge mit nordirischen Betreibern. Wer es ohne Internet nicht aushält besucht das Internetcafe in 27 Shaftesbury Square. Postkarten und Briefmarken kann man überall in der Stadt erwerben. Die Briefkästen sind in einem auffälligen rot lackiert. Achtung! Bei manchen Briefkästen gibt es zwei Einwürfe. Einen für Nationale Post und einen für Internationale Post.

Ausflüge

Von Belfast aus gibt es regelmäßige Verbindungen in alle Städte Nordirlands und auch in viele Städte der Republik Irland. Wenn man Ausflüge machen möchte, sollte man sich vorher im Internet oder vor Ort in der Touristeninformation über Verbindungen informieren.

Literatur

Weblinks

Script error: No such module "geoData".

{{#isin:County Antrim}}Kategorie:County Antrim

Template:Class-3